Erfahrungen & Bewertungen zu PKV-Welt

(0521) 97 7982 32

Rufen Sie uns gerne an.

Der Referenzentwurf zur Änderung der Sozialversicherungsgrößen 2021 liegt vor.
Die im Krankenversicherungsrecht wichtige allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze wird ab dem 01. Januar 2021 voraussichtlich auf 64.350 Euro erhöht.

Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird von derzeit 4.687,50 Euro im Monat auf voraussichtlich 4.837,50 Euro monatlich steigen.

Für gutverdienende Arbeitnehmer, sowie gutverdienende Selbständige wird es in der GKV aufgrund der höheren Beitragsbemessungsgrenze 2021 erneut teurer.

Wie berechnet sich nun der Höchstbeitrag 2021 in der gesetzlichen Krankenversicherung? Der Gesamtbeitrag der GKV in 2021 setzt sich wie folgt zusammen:

Beitrag zur Krankenversicherung: 14,60 % GKV-Beitragssatz: 14,6 % x 4.837,50 € = 706,28 € = Krankenversicherungsbeitrag (Höchstbeitrag). Dazu kommt noch der Zusatzbeitrag 0,39 % bis 2,5 % x 4.837,50 € = 18,87 € bis 120,94 € = Zusatzbeitrag.

Pflegeversicherung (Annahmen: 3,05 % mit Kindern, 3,30 % ohne Kinder) Kinderlos: 3,30 % x 4.837,50 € = 159,64 € Mit Kindern: 3,05 % x 4.837,50 € = 147,54 €.

Der Gesamtbeitrag 2021:

Gesetzliche Krankenkasse mit durchschnittlichem Zusatzbeitrag (0,9 Prozent): 749,82 Euro. Hinzu kommt noch die Pflegeversicherung 2021. Gesetzliche Pflegeversicherung ohne Kinder: 159,64 Euro Gesetzliche Pflegeversicherung mit Kindern: 147,54 Euro.

Ein Arbeitnehmer über der BBG kommt somit auf einen Gesamtbeitrag von: Krankenversicherung GKV (inkl. max. der Hälfte von 0,9 Prozent Zusatzbeitrag) max. 374,91 Euro zzgl. als kinderloser Versicherter max. 79,82 Euro in der Pflegeversicherung = Gesamtbeitrag GKV 2021: 454,73 Euro