Krebsfrüherkennung: Infos & neuer Krebs-Scan mit Bluttest

|
➔ PKV-Rechner
➔ Kontakt

Das beste Mittel gegen Krebs – Ihn früh zu erkennen!!

Je früher ein Krebs erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen! Die Krebsfrüherkennung bezieht sich auf den Einsatz von Früherkennungstests und anderen Untersuchungen zur Erkennung von Krebs bei Menschen, bevor diese Symptome zeigen. Die Krebsfrüherkennung kann dazu beitragen, Krebserkrankungen in einem frühen Stadium zu erkennen, in dem sie noch behandelbar sind.

Diese Möglichkeit gibt es jetzt einfach und günstig für alle! Mit dem Früherkennungsprogramm Krebs-Scan der Hanse Merkur Versicherung können viele Krebsarten frühzeitig erkannt werden.

Erfahren Sie mehr über die Hintergründe der Krebsfrüherkennung und wie der Krebs-Scan mit dem Bluttest Pantum Detect funktioniert.



Hier können Sie das Produkt Krebs-Scan direkt online beantragen.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was versteht man unter einer Krebsfrüherkennung?

Unter Krebsfrüherkennung versteht man den Einsatz von Früherkennungstests und anderen Untersuchungen zur Erkennung von Krebs im Frühstadium, bevor Symptome auftreten. Ziel der Krebsfrüherkennung ist es, Krebs so früh wie möglich zu entdecken, um ihn besser behandeln zu können. Denn je früher eine Krebserkrankung erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen und desto einfacher ist in der Regel auch die Behandlung.

Es gibt verschiedene Methoden der Krebsfrüherkennung, die je nach Krebsart und individuellen Risikofaktoren eingesetzt werden können.


Welche Methoden zur Krebsfrüherkennung gibt es?

Es gibt verschiedene Methoden der Krebsfrüherkennung, die je nach Krebsart und individuellen Risikofaktoren eingesetzt werden können. Einige der gebräuchlichsten Methoden zur Krebsfrüherkennung sind

  • Mammographie: Röntgenaufnahme der Brust zur Früherkennung von Brustkrebs.
  • Darmspiegelung: Untersuchung des Dickdarms und des Mastdarms mit einem speziellen Instrument (Koloskop) zur Früherkennung von Darmkrebs.
  • Pap-Test: Untersuchung zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs bei Frauen, bei der Zellen aus dem Gebärmutterhals entnommen und untersucht werden.
  • PSA-Test: Bluttest zur Früherkennung von Prostatakrebs bei Männern, bei dem der PSA-Wert im Blut gemessen wird.
  • Hautuntersuchung: Untersuchung der Haut zur Früherkennung von Hautkrebs.
  • CT-Scan: Bildgebendes Verfahren zur Früherkennung von Lungenkrebs bei Risikopatienten, bei dem die Lunge mit Röntgenstrahlen untersucht wird.
  • Blut-Test: Neu ist der innovative Krebs-Scan von der Hanse Merkur Versicherung mit dem Bluttest PanTum Detect®

Wieso ist eine Früherkennung so wichtig?

Krebsfrüherkennung ist für alle wichtig, schließlich erkranken pro Jahr etwa eine halbe Million Menschen neu an Krebs. Krebs entsteht nicht über Nacht. Im Gegenteil, in der Regel dauert es viele Jahre, bis es bei einer Krebserkrankung zu Symptomen kommt.

Die Früherkennung von Krebs ist so wichtig, weil sie dazu beitragen kann, Krebserkrankungen in einem frühen Stadium zu erkennen, wenn sie noch behandelt werden können. In vielen Fällen verursacht Krebs im Frühstadium keine oder nur wenige Symptome, so dass die Krankheit oft erst in einem späteren Stadium diagnostiziert wird, wenn sie bereits fortgeschritten und schwieriger zu behandeln ist.

Durch Früherkennung kann Krebs jedoch in einem Stadium entdeckt werden, in dem er noch lokal begrenzt ist und sich noch nicht auf andere Körperregionen ausgebreitet hat. Dies erhöht die Heilungschancen und erleichtert die Behandlung, da Krebszellen im Frühstadium noch empfindlicher auf Therapien wie Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie reagieren.


Wie hoch sind die Heilungschancen bei Krebs?

Die Heilungschancen bei Krebs hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Art und dem Stadium der Krebserkrankung, dem Alter und dem Gesundheitszustand des Patienten sowie der gewählten Therapie. Daher ist es schwierig, eine allgemeine Aussage über die Heilungschancen bei Krebs zu machen.

Insgesamt haben sich die Heilungschancen bei vielen Krebsarten in den letzten Jahren verbessert, insbesondere durch Fortschritte in der Früherkennung, Diagnostik und Therapie. So liegen die 5-Jahres-Überlebensraten bei Brust- und Darmkrebs in Deutschland bei über 80%, wenn der Krebs frühzeitig erkannt wird. Bei anderen Krebsarten wie Lungenkrebs oder Bauchspeicheldrüsenkrebs sind die Überlebensraten niedriger.

Wichtig ist, dass eine Krebserkrankung auch nach erfolgreicher Therapie nicht vollständig geheilt ist. Einige Krebsarten können nach der Behandlung erneut auftreten oder sich auf andere Körperregionen ausbreiten. Deshalb sind auch nach einer erfolgreichen Therapie regelmäßige Nachsorge und die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen wie gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und Verzicht auf Rauchen sehr wichtig.

Insgesamt gilt: Je früher eine Krebserkrankung erkannt und eine geeignete Therapie eingeleitet wird, desto höher sind in der Regel die Heilungschancen.


Wer übernimmt die Kosten für die Krebsvorsorge?

Die Kosten für die Krebsfrüherkennung werden in der Regel von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen. Die GKV bietet ihren Versicherten bestimmte Früherkennungsuntersuchungen an, die je nach Alter und Geschlecht variieren können. Dazu gehören zum Beispiel der Krebsabstrich beim Frauenarzt, die Mammographie zur Früherkennung von Brustkrebs oder die Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs.

Privatversicherte sollten sich bei ihrem Versicherer über die Kostenübernahme von Früherkennungsuntersuchungen informieren, da diese von der individuellen Versicherungspolice abhängen kann. Es gibt jedoch Tarife, in denen die Krebsvorsorgeuntersuchungen deutlich umfangreicher sind als in der GKV.

In einigen Fällen können Zuzahlungen oder Selbstbehalte anfallen, aber diese Ausgaben lohnen sich oft und kommen direkt Ihrer Gesundheit zugute.


Krebs-Scan der Hanse Merkur

Wir freuen uns sehr Ihnen das Früherkennungsprogramm Krebs-Scan von der Hanse Merkur Versicherung vorstellen zu dürfen. Krebsfrüherkennung mit nur einem Bluttest und der Sicherheit modernster Verfahren. Dass ist der Krebs-Scan.

  • Jährliche Krebs-Früherkennungs-Untersuchung mit nur einer Blutentnahme. Mit dem Bluttest PanTum Detect® ist es möglich, die Prozesse bei der Krebsentstehung schon in einem sehr frühen, symptomlosen Stadium zu erkennen.
    Dazu gehören auch Krebsarten, für die es bisher keine konventionellen Krebsfrüherkennungsmethoden gab.
  • Im Verdachtsfall klären Spezialisten weitergehende Diagnostik mittels PET/CT und MRT. Die eingesetzte Bildgebung mittels PET/CT und MRT ist aktuell das beste Diagnostik-Verfahren in der Lokalisation von Tumoren und gilt als Goldstandard.
  • Kontinuierliche, kompetente Begleitung durch Krebsspezialisten telefonisch oder online. Krebs-Scan unterstützt auch während und nach der Behandlung mit wertvollen Zusatzleistungen, wie Chefarztbehandlung im Krankenhaus und der Unterbringung im 1-2 Bett Zimmer.



Hier können Sie das Produkt Krebs-Scan direkt online beantragen.

Ablauf und folgende Schritte des Krebs-Scans


FAQ zur Krebsfrüherkennung

Beratung anfordern & ⌀ 200€/ Monat sparen
Kontakt aufnehmen
Veröffentlicht: Mai 2, 2023
|
Letztes Update: Juni 14, 2023