+49 521 9779 8232 kontakt@pkv-welt.de

Als Jahresarbeitsentgeltgrenze, kurz JAEG, ist die Grenze gemeint, ab der es Pflichtversicherten möglich ist, sich als freiwilliges Mitglied in der GKV versichern zu lassen oder die Vorteile der privaten Krankenversicherung zu nutzen.


Noch Fragen? PKV-Beratung beim Experten

Gerne Unterstützen wir Sie bei Fragen. Nehmen Sie dazu gerne kostenfrei & unverbindlich Kontakt zu uns auf:


Weitere Details zur Jahresarbeitsentgeltgrenze PKV

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze wird jedes Jahr durch das Bundesgesundheitsministerium definiert. Sie ist als Versicherungspflichtgrenze der Wert, der zwischen der Pflichtversicherung in der GKV und der Möglichkeit, die PKV zu wählen, entscheidet. Liegt das Einkommen unterhalb der JAEG, tritt eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung ein. Liegt das Einkommen über dieser, kann eine freiwillige Mitgliedschaft in der GKV oder die private Krankenversicherung gewählt werden.

Freiberufler und Selbstständige unterliegen nicht der Jahresarbeitsentgeltgrenze. Sie können sich jederzeit privat versichern lassen oder eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung beantragen. Ebenso gilt die JAEG nicht für Beamte, die Beihilfe beziehen. Auch sie haben einen Anspruch auf die Restkostenversicherung durch den privaten Krankenversicherungsträger.


Weitere Beiträge