+49 521 9779 8232 kontakt@pkv-welt.de

Mit Abschlusskosten sind sämtliche Kosten gemeint, die dem Versicherungsunternehmen entstehen, wenn ein Versicherungsvertrag abgeschlossen werden. Diese Kosten werden stets verursacht und sind unabhängig davon, ob der Versicherungsvertrag über den Versicherungsberater oder Versicherungsmakler zustandekommt.


Noch Fragen? PKV-Beratung beim Experten

Gerne Unterstützen wir Sie bei Fragen. Nehmen Sie dazu gerne kostenfrei & unverbindlich Kontakt zu uns auf:


Weitere Details zu den Abschlusskosten

Als Abschlusskosten werden sämtliche Aufwendungen bezeichnet, die im Rahmen einer Antragstellung beim Versicherer anfallen. Diese Kosten in der PKV werden ebenfalls Erwerbskosten genannt. Diese sind für den Versicherungsnehmer ein direkter Anteil an seinem Versicherungsbeitrag. Dabei findet eine Unterteilung in unmittelbare Kosten sowie mittelbare Kosten statt.

Unmittelbare Kosten: Hierbei handelt es sich um Erwerbskosten, die etwa durch die Provision für den Abschluss entstehen. Diese sind unabhängig davon, ob die Provision an einen Vermittler oder aufgrund eines Neuabschlusses an einen Unternehmensangestellten bezahlt werden. Ebenfalls sind damit als Beispiel Reisekosten gemeint, die im Zusammenhang mit einem neuen Vertragsabschluss stehen.

Mittelbare Kosten: Dies sind Aufwendungen, die im Rahmen von Werbung, Organisation oder dem Policieren des Antrags entstehen. Daher werden diese Kosten ebenfalls innere Abschlusskosten genannt.

Im Allgemeinen sind die Abschlusskosten je nach Versicherungsunternehmen unterschiedlich. Je nach individuellen Vereinbarungen, Organisation und Vorgehen können diese sich durchaus signifikant zwischen den einzelnen privaten Versicherern unterscheiden.


Weitere Beiträge