+49 521 9779 8232 kontakt@pkv-welt.de

Das Eintrittsalter meint das Alter des Versicherungsnehmers zu dem Zeitpunkt, an dem er einen Versicherungsantrag stellt. Das ist entscheidend für die Kosten in der privaten Krankenversicherung.


Noch Fragen? PKV-Beratung beim Experten

Gerne Unterstützen wir Sie bei Fragen. Nehmen Sie dazu gerne kostenfrei & unverbindlich Kontakt zu uns auf:


Weitere Details zum Eintrittsalter

Das Eintrittsalter meint das Alter des Versicherungsnehmers zu dem Zeitpunkt, an dem er einen Versicherungsantrag stellt. Das ist entscheidend für die Kosten in der privaten Krankenversicherung.

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung, in der der monatlich zu zahlende Krankenversicherungsbeitrag vom Einkommen abhängt, gelten in der PKV andere Faktoren. Neben dem Gesundheitszustand und dem gewählten Tarif ist es vor allem das Alter des Versicherungsnehmers, welches die Kosten beeinflusst. Denn je niedriger das Eintrittsalter ist, desto günstiger kann eine private Krankenversicherung sein.

Das individuelle Eintrittsalter ist – neben den anderen genannten Faktoren – die Berechnungsgrundlage für den zu zahlenden Beitrag. Dabei ist die Frage nach dem Alter nur eine von einer ganzen Fülle von persönlichen Fragen, die bei einem Antrag zur Krankenversicherung gestellt werden. Dabei geht es selbstverständlich nicht darum, die versicherte Person persönlich kennenzulernen, sondern darum, das Risiko bestmöglich einschätzen zu können.

Während also bei der gesetzlichen Krankenversicherung das Eintrittsalter als auch der Gesundheitszustand keine Rolle spielen, sind dies in der PKV wichtige Punkte. Denn zur Berechnung des zu zahlenden Krankenversicherungsbeitrags wird das Eintrittsalter, der Gesundheitszustand beim Eintritt als auch der Leistungsumfang genutzt. Damit kann das individuelle Risiko bestimmt und somit ein monatlicher Beitrag kalkuliert werden, der die Leistungen jedes einzelnen Versicherten sichert.

Interessant zu wissen ist, dass die Versicherung verschiedene Möglichkeiten hat, das Eintrittsalter zu berechnen. Üblich ist, dass das tatsächliche Versicherungsalter zählt, das der Versicherungsnehmer bei Versicherungsbeginn hat.

Alternativ dazu kann es sein, dass der Versicherer das Jahr, in dem die private Krankenversicherung abgeschlossen wird, minus des Geburtsjahres rechnet. Ein im Jahr 1978 geborener Versicherungsnehmer hätte im April 2022 also ein Eintrittsalter von 44 – auch wenn er erst im Dezember seinen 44. Geburtstag feiern würde.

Zudem gibt es in der PKV ein sogenanntes Gruppenalter. Etwa gilt für Kinder bis zum 16. Lebensjahr eine Berechnungsgrundlage.


Weitere Beiträge


PKV-Welt hat 5,00 von 5 Sternen 71 Bewertungen auf ProvenExpert.com